Heilige Nacht - von Ludwig Thoma - Teil 1

Vorgelesen von Richard Gabler

Richard Gabler bringt uns mit seiner Lesung der "Heiligen Nacht" von Ludwig Thoma mit viel Ausdruckskraft und Feinfühligkeit eine bekannte Variante der Weihnachtsgeschichte in bayerischer Mundart näher. 

Ludwig Thoma schrieb die "Heilige Nacht" 1916 nach seinem Einsatz an der Front des 1. Weltkrieges, und er erzählt in sechs Hauptstücken die klassische Weihnachtsgeschichte nach dem Lukas-Evangelium ins Altbayerische übersetzt und in den bayerisch-bäuerlichen Alltag übertragen. 

Richard Gabler knüpft an eine lange Tradition von Profis und Laien an, die dieses berührende Werk in der Vorweihnachtszeit vorgelesen haben. Seine Interpretation zeichnet sich dadurch aus, dass er in den vergangenen 25 Jahren in rund 300 Vorträgen die "Heilige Nacht" frei vorgetragen und viele Menschen auf diese Weise mit auf den Weg nach Bethlehem genommen hat. Mit seinen unentgeltlichen Vorträgen unterstützt er seit 1994 die Noma-Hilfe e.V. Regensburg.

Musikalisch untermalt wird der Beitrag "Sait an Sait" mit Harfe und Gitarre von Dagmar Lorenz und Peter Groeben. 

Und jetzt freuen wir uns sehr auf das 1. Hauptstück.